Neue produkte

catalog

Lallzyme LYSO

ÖNOLOGISCHES LYSOZYM

 

Besonderheiten

LALLZYME LYSO ist ein auf Lysozym basierendes hochreines Präparat zur gezielten Steuerung (Hemmung) der Milchsäurebakterien-Entwicklung im Wein. Dieses Präparat verhindert unerwünschte Säureverluste und Bakterienaktivität im Wein.

 

Aktivitäten

LALLZYME LYSO ist hochaktiv:
22800 u/mg Enzympräparat
spezifisch für gram+ Milchsäurebakterien.

 

Wirkung

LALLZYME LYSO ist hochkonzentriert und hat bei der önologischen Anwendung keine unerwünschten Nebenaktivitäten.
LALLZYME LYSO hemmt die Entwicklung der im Wein vorkommenden Gattungen an Milchsäurebakterien wie Oenococcus, Pediococcus, Lactobacillus.
Essigsäurebakterien werden von LYSOZYM nicht unterdrückt.
Die Aktivität der Weinhefen und die Sensorik der Weine werden durch Anwendung von LYSOZYM nicht beeinflußt.

 

ANWENDUNG BEI MOST

a) LALLZYME LYSO in geringer Dosagemenge von 8 – 15 g/HL unterdrückt die Vermehrung unerwünsch-ter Bakterien in Most und bewirkt
– Schutz vor Gärproblemen
– keine Bildung flüchtiger Säure durch Milchsäurebakterien

b) Wird während der Gärung die Bildung flüchtiger Säure festgestellt, kann durch sofortige Zugabe von LALZYME LYSO (15-20g/HL) die Bakterieninfektion reduziert werden; die Bildung der flüchti-gen Säure ist unter Kontrolle. Frühe Anwendung erleichtert die Unter- drückung der Bakterienflora mit niedriger Dosagemenge von LYSOZYM.

c) Bei Anzeichen von Gärstockung wird 20-30 g/HL LALLZYME LYSO dosiert.

 

VERMEIDUNG malolaktischer Gärung

LALLZYME LYSO wird für den Säure-erhalt bei Weinen mit angestrebtem Gehalt der Äpfelsäure (frische Weißweine Sektgrundweine, etc.) bei Most / Maische angewendet.
Dosage g/HL

d) geringe Bakterieninfektion 20-40

e) hoher Bakteriengehalt 30-50 (über 105 c.f.u./ml)

 

STABILISATION nach BSA

Unerwünschte Bakterienaktivität nach der malolaktischen Gärung kann die Weinqualität beeinträchtigen (mehrfache Dosierung von SO2 nötig, Bildung von Fehlaromen und unerwünschter Stoffe wie flüchtige Säure oder biogene Amine.
LALLZYME LYSO unterstützt die Weinstabilisierung

f) Dosage zum Wein 15-25g/HL

 

Hinweise

LALLZYME LYSO ersetzt die Anwendung von SO2 als Antioxidationsschutz nicht.
LYSOZYM ist ein Eiweißprodukt und wird durch Bentonit inaktiviert. Bei Weißwein kann LYSOZYM die Eiweißstabilität verändern (vor Abfüllung von Weißwein Test von Eiweißstabilität empfohlen). Zur Vermeidung von Trübungen gleichzeitige Anwendung von LYSOZYM und Metaweinsäure vermeiden.

 

Anwendung

LALLZYME LYSO in 5-facher Menge Wasser od. Most bei ca.20°C.ohne rühren ca. 1 Stunde suspendieren, danach leicht rühren vor der Anwendung.

 

Zulassung

LALLZYME LYSO ist seit Okt. 2001 zur Anwendung in E.U.   zugelassen.
Vom internat. Weinamt OIV ist die Zugabe einer Dosagemenge von 50g/HL bewilligt.

 

Lagerung & Packung

Packungseinheiten zu 250g; bei kühler Lagerung über 1 Jahr lagerfähig, Inhalt angebrochener Packungen umgehend verwenden.